Alarmanlage

Leicht installierbare Alarmanlage für Eigenheime und Gewerbe

Gleich im Shop bestellen

Bewegungsmelder für Alarmanlage

Das obige Bild zeigt ganz einfach den Funktionsaufbau einer Alarmanlage. Man benötigt mindestens 3 Komponenten. Den Melder, die Zentrale und die Sirene.

Die Zentrale einer Alarmanlage verwaltet alle angeschlossenen Komponenten. Bei einer Funk-Alarmanlage ist sie das einzige Teil, das einen externen Stromanschluss benötigt. Gestrichelte Linien bedeuten das diese Komponenten per Funk vernetzt sind. Die durchgehende Linie ist der Netzanschluss.

Die Sirene erzeugt zusätzlich Lichtblitze zur visuellen Wahrnehmung.

Mit der innovativen Funk-Alarmanlage von ABUS ist nun erstmals  Sicherheit für jedermann möglich. Sie bietet ein ausgesprochen attraktives Preis-Leistungsverhältnis: durch ihre modulare Bauweise bleibt sie immer an sich verändernde Lebensverhältnisse anpassbar. So wächst die Anlage von der Basisabsicherung mit Ihren gestiegenen Sicherheitsansprüchen auf einfache Weise mit. Der im Basis-Set enthaltene Bewegungsmelder detektiert dabei unerwünschte Besucher und der Öffnungsmelder erinnert Sie beim Verlassen des Hauses an offene Fenster oder die Terrassentür.

Wichtiger als der Schutz von materiellen und immer auch ideellen Werten ist der Schutz der Gesundheit Ihrer Familie. Die Rauchmelder der  ABUS-Alarmanlage warnen Sie zuverlässig schon beim Entstehen von Feuer und gefährlichem Rauch in Ihrer Wohnung.

Die Alarmanlage wächst nach Ihren Bedürfnissen auf bis zu 32 Komponenten und lässt damit kaum Wünsche offen. Neben Bewegungs- und Öffnungsmeldern vervollkommnen die Außensirene und ein zusätzliches Bedienteil Ihre Anlage. Darüber hinaus behalten bis zu 4 IP-Kameras drinnen und draußen immer den Überblick.  Zeitgesteuert oder durch Bewegungsmelder aktiviert kann die Anlage für Sie Anwesenheit simulieren und so Eindringlinge erfolgreich abschrecken.
Im Fall der Fälle informiert Sie Ihre ABUS Alarmanlage mit Push-Nachrichten und Email auf Ihr Handy oder Tablet.
Wir wünschen Ihnen dass es nicht dazu kommt.

Alle Komponenten kommunizieren per Funk mit der Zentrale. Dies macht aus der Installation ein Kinderspiel ohne Kabel, Bohren oder Schmutz. Die Alarmanlage entfaltet ihr ganzes Können sobald sie mittels LAN-Kabel an Ihren Router angeschlossen wird. Die kostenlose App – verfügbar für Android und iOS –  führt Sie durch die Einrichtung Ihrer neuen Anlage und ermöglicht Ihnen weltweiten Zugriff darauf. Sehen Sie live über Ihre Kameras nach dem Rechten oder steuern Sie mit der Funksteckdose bequem elektronische Geräte. Im Repeater- Modus erweitert die Steckdose zudem die Funkreichweite zu entfernteren Komponenten.

Für den Anfang benötigen Sie als Mindestausstattung einen Bewegungsmelder, eine Alarmzentrale und eine Sirene. Alle anderen Komponenten können nach Bedarf später zusätzlich nachgekauft werden. Von ABUS gibt es eine breites Sortiment an zusätzlichen Komponenten. Grundsätzlich können alle Teile per Funk in das Alarmsystem eingebunden werden. Das hinzufügen einer neuen Komponente erfolgt ähnlich wie das Anmelden eines zusätzlichen Mobiltelefon an der Basis.

Die Alarmanlage wächst nach Ihren Bedürfnissen auf bis zu 32 Komponenten und lässt damit kaum Wünsche offen. Neben Bewegungs- und Öffnungsmeldern vervollkommnen die Außensirene und ein zusätzliches Bedienteil Ihre Anlage. Darüber hinaus behalten bis zu 4 IP-Kameras drinnen und draußen immer den Überblick.  Zeitgesteuert oder durch Bewegungsmelder aktiviert kann die Anlage für Sie Anwesenheit simulieren und so Eindringlinge erfolgreich abschrecken.

Heimwerkerinfo's, Information