Verso Cliq von IKON


Elektronischer Schlüssel Batterieseite mit auswechselbarer Knopfzelle
Elektronischer Profilzylinder IKON
Elektronischer Schlüssel mit Display
Programmiergerät für elektronische Schliessanlagen

CLIQ von IKON ist ein neuartiges Schließsystem. Es vereinigt die jeweiligen
Leistungsmerkmale von Elektronik und Mechanik in sich. Es ist die erste intelligente, kabellose Verschlusstechnik. Mit CLIQ können Sie diversen
Personen unterschiedliche Berechtigungen zum Öffnen einzelner Türen zuweisen. Darüber hinaus können Sie problemlos die Zutrittsrechte zu dieser oder
jeder anderen Tür innerhalb Ihres Schließsystems ändern. Das bedeutet, Sie können kontrollieren, wo und wann Ihre Schlüssel benutzt werden.

 


System VERSO CLIQ – Systembeschreibung

Der elektromechanische Schlüssel

ist im Wendeschlüsselsystem gefertigt. Jeder Schlüssel ist durch den in der Schlüsselreide integrierten Chip ein elektronisches Unikat.
Ein elektrischer Kontakt zwischen Schlüssel und Zylinder dient der Energie- und Datenübertragung.

Zur zusätzlichen mechanischen Kodierung weist der Schlüsselschaft periphere
Kerbfräsungen und ein Längsprofil auf.

In der Schlüsselreide befindet sich eine handelsübliche Lithiumzelle, welche die Energie für den elektronischen Datenaustausch zum Schließzylinder und
die Freigabe des elektronischen Schließvorganges liefert.

Der elektromechanische Schließzylinder

Der einseitig elektromechanisch ausgestattete Doppelzylinder ist auf der elektromechanischen Schließseite mit 5 sichelförmigen und gefederten, mechanischen
Zuhaltungen nach DIN EN 1303 bzw. DIN 18252, einer Sperrleiste und einem weiteren elektromechanischen Verriegelungsmodul ausgestattet. Die andere
Schließseite weist 12 mechanische Zuhaltungselemente und 2 Sperrleisten auf. Der Doppelzylinder ist auch in beidseitig elektro-mechanischer Ausführung
lieferbar.

An der elektromechanischen Schließseite des Zylinders kontrollieren die mechanischen Zuhaltungen und der Chip im Zylinder die entsprechenden Kodierungen
(mechanische als auch elektronische) des Schlüssels und geben bei Berechtigung die elektromechanischen und mechanischen Verriegelungselemente und damit
den Schließvorgang frei.

Der Schließzylinder benötigt keine Verkabelung und wird batterielos betrieben.

Die Software

dient der Verwaltung von mechanischen und elektromechanischen Schlüsseln und Schließzylindern des Systems VERSO. Dazu zählen Vorgänge wie Schlüsselaus-
und rückgabe, die Pflege von Personendaten, der Druck von Formularen sowie die Erstellung von individuellen Auswertungen. Mit Hilfe der Software werden
die Umprogrammierungen der Schließzylinder bzw. das Auslesen von Ereignissen durchgeführt und lückenlos dokumentiert.

Das Programmiergerät

Das Programmiergerät ist der Mittler zwischen der Programmier- und Verwaltungssoftware und dem Programmierschlüssel.

Der Programmierschlüssel

Mit dem Programmierschlüssel werden alle vorgenommenen Änderungen der Zutrittsberechtigung an die Schließzylinder übertragen. Der Programmierschlüssel kann gleichzeitig
bis zu 750 Ereignisse, Schließvorgänge und Schließversuche, aus dem Schließzylinder auslesen. Weiterhin dient er in Verbindung mit einem PIN-Code zur Autorisierung
an der Programmier- und Verwaltungssoftware.

Der mechanische Schlüssel

ist im Wendeschlüsselsystem gefertigt und betätigt nur die mechanischen Schließzylinder innerhalb der VERSO-Schließanlage. Der Schlüsselschaft
weist periphere Kerbfräsungen und ein Längsprofil auf.

Der mechanische Schließzylinder

ist je Schließseite mit 12 sichelförmigen und gefederten, mechanischen Zuhaltungen nach DIN EN 1303 bzw. DIN 18252 und 2 Sperrleisten ausgestattet. Die mechanischen
Schließzylinder ergänzen das elektromechanische System VERSO E.


Schlüssel Bezeichnung
M =Mechanischer Schlüssel
E1 =Elektromechanischer Schlüssel mit Unikats- und Schließanlagenkodierung
E2 =Elektromechanischer Schlüssel mit Unikats- und Schließanlagenkodierung sowie Ereignisspeicher und Zeitzonen
E3 =Programmierbarer elektromechanischer Schlüssel mit Unikats- und Schließanlagen-kodierung sowie Ereignisspeicher und Zeitzonen
PR =Programmierschlüssel
Zylinder Bezeichnung
E =Elektromechanische Schliessseite eines Zylinders
E1 =Bezeichnet den Standardspeicher der elektromechanischen Schließseite
E2 =Bezeichnet den Standardspeicher der elektromechanischen Schließseite
eines Zylinders
M =Bezeichnet die mechanische Seite Schliessseite eines Zylinders
Beispiel:M/M  » Ist ein rein mechanischer Schließzylinder, der in eine elektronische Schließanlage integriert werden kann. Vorteil, kann
in weniger sicherheitsrelevanten Räumen eingesetzt werden z.B. Besprechungsraum, Teeküche u.s.w (dadurch können Kosten für die Investition gesenkt
werden)E1/M » Ist ein Schließzylinder mit elektronischer Außenseite und mechanischer Innenseite (typisch für Büroräume, von außen erhöhte
Sicherheit und Flexibilität, von innen Mechanik ausreichend)E1/E1 » Ist ein Schließzylinder mit elektronischer Außen- und Innenseite (z.B. für Durchgangstüren in Treppenhäusern oder Abteilungen
wo von beiden Seiten erhöhte Sicherheit und Flexibilität gefordert wird)

Verso Cliq Systemvoraussetzungen

Programmiergerät: mit USB-Kabel für den Anschluss an den PC oder
Notebook

Cliq Manager: Programmier- und Verwaltungssoftware für eine Schließanlage

Programmierschlüssel: dient zur Datenübertragung zwischen Programmiergerät
und Schließzylinder

Rechner:

  • Pentium-III-Prozessor 1 Ghz
  • 256 MB RAM
  • 50 MB freier Festplattenspeicher
  • Betriebssystem Windows 98/ME/2000/XP/NT
  • Parallele Schnittstelle für Drucker oder USB
  • USB-Schnittstelle für Programmiergerät
Digitale Schließsysteme & Zutrittskontrollsysteme , ,