ABUS wAppLoxx – die Webbasierte Zutrittskontrolle

ABUS wAppLoxx


Das Problem:

Viele unserer Kunden sind auf der Suche nach einem Schließsystem welches sich einfach und schnell aus der Ferne programmieren lässt. Bisher war dies immer nur sehr umständlich mit vernetzten Schließanlagen und großen Aufwendungen möglich. Eine akzeptable Lösung für Privatleute oder kleine Unternehmen gab es hier leider nicht.

Dies ändert sich nun.

Viele der Hersteller haben erkannt, dass für diese Art von Systemen die Nachfrage immer mehr zunimmt. ABUS macht hier den ersten Schritt und bringt eine komfortable und einfache Lösung auf den Markt. ABUS wAppLoxx kann per Webzugriff administriert werden, es können Fernöffnungen durchgeführt werden und es kann bei Bedarf auch die Alarmanlage mit angebunden werden. Alles was Sie brauchen ist eine stehende Internetverbindung.

Webbasierte Zutrittsverwaltung, Alarmanbindung und Appsteuerung


Die Lösung:

.

Systembeschreibung:

Mit dem ABUS wAppLoxx Zylinder können Sie schnell, einfach und sicher Ihre Zylinder aus der Ferne programmieren. Sie benötigen dazu folgende Komponenten, einen wAppLoxx Zylinder und die wAppLoxx Control. Die Control ist eine kleine Box welche in Ihrem Hausinternen Netzwerk per LAN-Kabel eingebunden wird. Die Control erhält damit unter anderem Zugriff auf das Internet, welches aber nicht notwendig ist um das System zu betreiben. Die Internetanbindung ist erst dann Notwendig wenn Sie das System aus der Ferne ansprechen möchten. Mit der Software von ABUS können Sie die Control in Ihrem Netzwerk ausfindig machen und sich entsprechend anmelden. Die Anmeldung erfolgt über ein Web Interface welches übersichtlich und intuitiv gestaltet ist. Sind Sie einmal angemeldet können Sie Benutzer, Transponder und Zylinder anlegen und Berechtigungen setzen.
Bei gegebener Internetanbindung können Sie die Konfiguration dann von jedem Standpunkt aus vornehmen und können jederzeit Online neue Benutzer anlegen, Zeitberechtigungen hinterlegen oder gar die Zylinder aus der Ferne öffnen.
Rechts finden Sie einen kleinen Produktfilm von ABUS zum wAppLoxx System, welcher alle Vorteile und Funktionen nochmal veranschaulicht.


Der Zylinder:

Sie erhalten hier von ABUS einen elektronischen Doppelknaufzylinder mit Mifare-Leser, der Zylinder kann von Innen immer geschlossen werden. ABUS typisch wird der Zylinder im Modular System geliefert, d.h. der Zylinder kann beliebig auf die benötigte Länge geändert werden. Durch die Modulare Bauart sind Sie äußerst flexibel und können den Zylinder auch noch verwenden, wenn Sie zum Beispiel verziehen oder eine neue Tür bekommen.

Der verbauter Mifare-Leser ermöglicht es Ihnen im sogenannten SecureModus, die ABUS eigenen Transponder Mifare DESFire EV1 Chips zuverwenden. Ist dieser Modus aktiv können an dem Zylinder nur die ABUS Transponder verwendet werden. Man kann den Modus jedoch auch in der Software deaktivieren um den Zylinder freizuschalten, sodass hier alle Mifare Chips verwendet werden können. Ist der Modus deaktiviert, können Sie jedoch nicht parallel dazu den ABUS Transponder verwenden.

Der Zylinder ist von Haus aus in der Lage die letzten Ereignisse zu Protokollieren, diese können jederzeit über die Software ausgelesen werden. Weiter wird der Knaufzylinder in der Schutzklasse IP55 geliefert. IP65 ist aktuell nicht verfügbar.

Die Funkverbindung zwischen dem wAppLoxx Zylinder und der wAppLoxx Control ist 128 Bit AES verschlüsselt.

Sonderversion mit freilaufendem Innendrehgriff: Kann innenseitig nicht ent- und verriegelt werden. Einsatz an Paniktüren nur mit Panikschlössern, die für freidrehende Schließzylinder zugelassen sind.

wAppLoxx - Zylinder
wAppLoxx - Zylinder front

Das Herzstück: Die wAppLoxx Control

Die Control bildet den Knotenpunkt der Kommunikation im wAppLoxx System. Über funk baut die Control die Verbindung zu den Zylindern auf und überwacht diese ständig. Durch die Verbindung mit dem Netzwerk über ein normales LAN-Kabel können Sie über einen Browser auf die Control zugreifen und die ABUS Anlage administrieren.

Mit der Control können Sie bis zu 20 Türen und 150 Personen verwalten. Wenn Sie über eine Internetverbindung verfügen, kann die Control auch via Web einfach und schnell konfiguriert werden. Sie können sogar über Ihr Smartphone die Konfiguration vornehmen.

Aufgrund des Verschlüsselungsprotokolls SSL (Secure Socekt Layer) arbeitet das System der wAppLoxx Control extrem sicher. Bei Bedarf können die Daten aber auch ganz einfach vor Ort im Intranet gespeichert werden.

Die Control verfügt außerdem über 3 Eingänge an der eine vorhandene Einbruchmeldeanlage angebunden werden kann. Über die App kann somit auch aus der Entfernung auf die Anlage zugegriffen werden und eine Scharf-/Unscharfschaltung vorgenommen werden. Weiter können Sie von der Control auch per E-Mail benachrichtigt werden wenn Ihre Alarmanlage scharf geschalten oder deaktiviert wurde. Zusätzlich hat die Control noch 2 separate Relaisanschlüsse.

Strom erhält die Control über ein mit geliefertes Netzteil.

Technische Details zur Control entnehmen Sie bitte dem Datenblatt oder der Montage- & Bedienungsanleitung welche Sie nachfolgend herunterladen können:

Datenblatt wAppLoxx – Control – (PDF 0,14 MB)

Montage- & Bedienungsanleitung wAppLoxx – (PDF 4,31 MB)

wAppLoxx - Control

wAppLoxx – CardReader


Aktuell können Sie Schließmedien nur über den Zylinder anmelden und einlernen. Hierfür muss der Zylinder entsprechend in der Software erfasst werden. Wenn Sie nun also neue Transponder einlernen möchten, müssten Sie immer zu dem dafür programmierten Zylinder gehen und das Medium vorhalten. Damit dies vereinfacht werden kann, wird ABUS passend zum wAppLoxx-System noch einen Cardreader auf dem Markt bringen. Dieser wird per USB mit dem PC verbunden und kann dann genutzt werden um neue Transponder in das System einzubinden.

wAppLoxx – Transonder


ABUS verwendet bei dem wAppLoxx-System einen Mifare DESfire EV1 Chipsatz, zusätzlich verfügt der Transponder über den ABUS Secure Mode mit Random ID. D.h. der Transponder hat nach der Programmierung immerwieder eine andere ID – versucht man diesen also auszulesen erhält man falsche Daten und kann diesen nicht vervielfältigen. Nur das ABUS System ist in der Lage die korrekte ID des Transponders zu ermitteln. Wenn der ABUS Secure Mode aktiviert ist, können Sie allerdings auch nur ABUS Transponder an den Zylinder verwenden, der Einsatz von anderen Mifare Chipsätzen ist dann nicht möglich. Andersrum ist die Verwendung der ABUS Transponder nicht möglich wenn der Secure Mode deaktiviert ist – dafür können Sie jedoch jeden beliebigen Mifare Chipsatz an dem System programmieren.

Kleine Information zum Design, der Transponder wurde so entworfen, dass dieser dem ABUS Diskus© Hangschloss zum verwechseln ähnlich sieht und damit ein eindeutiges Erkennungsmerkmal hat.

wAppLoxx – ESE externe Strom Einspeisung


Mit der externen Strom Einspeisung von ABUS können Sie Zylinder, deren Batterie nicht rechtzeitig gewechselt wurde wiederbeleben und in Funktion nehmen um so Türen öffnen zu können. Bei diesem kleinen Apparat wird der Knauf der Außenseite des Zylinders demontiert und auf die ESE geschraubt, die ESE Einheit wird wiederum auf den elektronischen Zylinder montiert. In der ESE Einheit ist eine Handelsübliche 1/2 AA Batterie verbaut.

Ist alles korrekt verbaut worden, kann der Zylinder dann normal über ein Schließmedium geöffnet werden.

Batterien für Zylinder und auch für die ESE-Einheit können Sie übrigens hier kaufen.


Um Ihnen einen Eindruck über die Öffnung des Zylinders per App zu geben, hier ein kleines Musterbeispiel:

Damit die gleich beschriebene Funktion auch tatsächlich umgesetzt werden kann, muss die Control und der Zylinder bereits Konfiguriert sein. Nur dann können Sie die Administration über die App vom Smartphone, Tablet, oder einem externen PC vornehmen. Weiter muss sichergestellt sein, dass die Control permanent mit dem Internet verbunden ist. Sollte die Verbindung zum Internet nicht bestehen, kann natürlich auch keine Verbindung vom Handy aus aufgenommen werden. Bei der ersten Konfiguration der App am Handy empfiehlt es sich dies im heimischen Netzwerk zu vollziehen. So finden Sie die Control schnell und können sich ohne weiteres Verbinden.

wAppLoxx - Wählen Sie Ihr System

Nachdem Sie die App auf Ihrem Handy oder Tablet installiert haben, öffnen Sie diese – Sie sehen dann den oben abgebildeten Bildschirm. Wie Sie sehen können stehen bei uns bereits zwei verfügbare Testinstallationen zur Verfügung.

Klicken Sie auf das Zahnrad oben rechts..

wAppLoxx - Einstellungen

Unter dem folgenden Reiter „Einstellungen“, können Sie die bereits konfigurierten Systeme finden. Durch Klick auf ein vorhandenes System, erhalten Sie weitere Optionen, zum Beispiel den Admin Zugang.

Klicken Sie auf System hinzufügen..

wAppLoxx - Suche läuft...

Auf dem nun erschienen Screen, können Sie sehen wie das System verscuht Ihre wAppLoxx Control zu finden, befinden Sie sich mit Ihrem Handy/Tablet im selben Netzwerk wie die Control sollte nun Ihre Box hier zu sehen sein.

Klicken Sie auf Manuell hinzufügen..

wAppLoxx - Manuell hinzufügen

Hier können Sie nun die Control manuell hinzufügen, nutzen Sie dafür die ID oder den QR Code, den Sie über die Desktop-Anwendung als angemeldete Nutzer generieren können.

Weiter geht es mit dem Zylinder..

wAppLoxx - Benutzeroberfläche Zugriff

Haben Sie die Control bereits mit Zylindern gekoppelt, so werden Ihnen nun die verfügbaren Zylinder angezeigt. In unserem Fall: „MusterZylinder“

Klicken Sie auf den Zylinder..

wAppLoxx - Öffnen

Nach klick auf den gewünschten Zylinder, erscheint der Öffnungsscreen – hier können Sie den Zylinder aus der Entfernung über das Internet öffnen.

Klicken Sie Öffnen..

wAppLoxx - Öffnen, wartemodus

Nachdem Sie auf Öffnen geklickt haben, sehen Sie wie der grüne Kreis kleiner wird. Sie haben nun ca. 45 Sekunden Zeit um den Öffnungsvorgang an dem Zylinder vorzunehmen.

Drehen Sie den Knauf.

wAppLoxx - Ereignisspeicher "Alles"

Neben der Fernöffnung haben Sie in der App auch die Möglichkeit, den Ereignisspeicher des Zylinders zu prüfen, hier können Sie sehen wer sich angemeldet hat, welche Schlüssel den Zylinder geschlossen haben und ob jemand eine Fernöffnung durchgeführt hat.

wAppLoxx - Ereignisspeicher "Zutritte"

Unter dem vorhergehenden Reiter „Alles“ werden Ihnen alle Ereignisse angezeigt, wählen Sie den Reiter „Zutritte“ aus, können Sie sehen wer den Zylinder geschlossen hat. In unserem Fall wurde zuletzt 2 mal eine Remote/Fernöffnung durchgeführt.


Sollten Sie noch offene Fragen haben oder ist Ihnen etwas unklar, stehen wir Ihnen gern telefonisch oder per Mail zur Verfügung. Wünschen Sie ein kostenfreies Angebot, schicken Sie uns Ihre Anfrage einfach an folgende E-Mail: info@schliess-anlagen.de

Hier können Sie die Mobile-App für Ihr Smartphone oder Tablet in den jeweiligen Stores herunterladen:

iTunes App Store                                                                     Google Play App Store


Digitale Schließsysteme & Zutrittskontrollsysteme , , , , , , , , , , , ,